Tansania Kleingruppenreise 16 Tage Usambara-Berge

Kurzbeschreibung

Bei dieser Tansania Kleingruppenreise werden bekannte Wildschutzgebiete wie die Serengeti, der Ngorongoro-Krater, der Lake Manyara und der Tarangire Nationalpark im Norden Tansanias kombiniert mit einer Wanderung durch die malerischen Usambara-Berge. Anschließend fahren Sie entlang der tansanischen Küste und relaxen an den schönen Naturstränden von Pangani und Bagamoyo.

Christa Plein

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Reiseverlauf der Tansania Kleingruppenreise Usambara-Berge

Tag 1

Abflug nach Tansania

Sie fliegen nach Tansania und beginnen ihre Tansania Kleingruppenreise zu den Usambara Bergen.

Tag 1
Tag 2

Willkommen in Tansania

Nach einem herzlichen Willkommen geht es gleich los zum Shu’mata Camp, wo das Safari Abenteuer beginnt. Das Camp liegt am Fuße des Kilimandscharo, tief im Herzen der Massai-Steppe, in einer Gegend die als Süd Amboseli bekannt ist. Große Ostafrikanische Safari-Zelte auf einem Hügel, ganz nach Hemingways Style, bieten einen umwerfenden Ausblick in alle Richtungen. Nach einer kurzen Kaffeepause unternehmen Sie in Begleitung eines Massai eine etwa einstündige Fuß Safari entlang des Shu’mata-Berges und erfahren Wissenswertes über Flora und Fauna. Hier mitten im Massai-Land erwarten Sie fantastische Ausblicke, faszinierende Tierwelten und malerische Sonnenuntergänge.

Tag 2
Tag 3

Erkundung des Amboseli-Ökosystems

Früh am Morgen werden wir mit Kaffee oder Tee geweckt und um uns auf eine morgendliche Safari ins Amboseli-Ökosystem zu begeben. Die Chancen stehen gut einigen Frühaufstehern wie Giraffen, Gazellen oder Elefanten zu begegnen. Gegen Mittag geht es dann zur Unterkunft zurück. Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg zu den Massai. Hier bietet sich die Gelegenheit in die Kultur und Traditionen der Halbnomaden einzutauchen. Sie erfahren zudem wie Bienen die Felder der Massai vor den Elefanten schützen und somit einen Beitrag zum friedlichen Miteinander zwischen den Massai und Elefanten leisten. Auf der Rückfahrt zum Camp genießen Sie die langsam untergehende Sonne und halten Ausschau nach nachtaktiven Tieren. Bei einem späten Abendessen im Shu’mata Camp können Sie den Abend gemütlich unterm Sternenhimmel ausklingen lassen.

Tag 3
Tag 4

Tarangire Nationalpark

Heute führt uns die Reise weiter zum Tarangire Nationalpark. Mit einer Größe von 2.600 qkm gehört er zu den schönsten Schutzgebieten Tansanias – Elefantenherden und Baobab-Bäume garantiert. Durch den Park fließt der Tarangire-Fluss, der neben Elefanten, Warzenschweinen, Zebras, Büffel und Wasserböcke auch Löwen anlockt. Nach einer Pirschfahrt durch den Park, mit seiner faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt, geht es weiter zur Karatu Simba Lodge. Die Lodge liegt inmitten einer Landschaft mit sanften Hügeln in der Nähe des Ngorongoro-Kraters. Den Abend verbringen Sie bei einheimischen Gastgebern.

Tag 4
Tag 5

Serengeti-Nationalpark

Die Fahrt geht weiter in das berühmteste Wildgebiet Afrikas mit seinen endlosen Savannen und riesigen Wildtierherden: die Serengeti. Doch zunächst gibt es einen Fotostopp am Ngorongoro Krater. Nirgends auf der Erde leben so viele verschiedene Großwildtiere auf engstem Raum zusammen wie hier. Und dann heißt es endlich: Willkommen im Serengeti Nationalpark. Nach einer ersten Pirschfahrt erreichen Sie das Serengeti Wildcamp, unser rustikales Safari Zeltcamp für 2 Nächte.

Tag 5
Tag 6

Serengeti Ausflug

„Endloses Land“ bedeutet das Wort Serengeti bei den Massai und der Name ist Programm. Heute verbringen wir den gesamten Tag bei Pirschfahrten im Nationalpark, der durch seinen unermesslichen Reichtum an Wildtieren zu Weltruhm gelangte. Sie begeben sich auf die Suche nach den „Big 5“ und beobachten die großen Herden von Zebras, Gnus und Gazellen.

Der Lagerfeuerplatz im Serengeti Wildcamp lockt am Ende des Tages unter einem einzigartigen Sternenhimmel.

Tag 6
Tag 7

Serengeti Safari und Fahrt zum Ngorongoro Wildcamp

Auch heute erleben Sie weitere Safaris in der Serengeti. In der traumhaften Savannenlandschaft sehen Sie heute sicherlich einige Tiere, die Ihnen gestern noch nicht vor die Linse gelaufen sind. Bestaunen Sie erneut die endlose Weite, bevor Sie am frühen Nachmittag in die Ngorongoro Conservation Area fahren. Hier erwartet Sie eine Unterkunft die dazu einlädt den Ausblick zu genießen und den Geräuschen der Natur zu lauschen.

Tag 7
Tag 8

Ngorongoro Krater und Fuß Safari im Massai-Land

Am Vormittag unternehmen Sie eine Safari im Ngorongoro-Krater und können unter anderem Löwen, Elefanten, Büffel, Giraffen, Zebras, Gnus und Warzenschweine entdecken. Mit ca. 25.000 Säugetieren ist im Ngorongoro Krater die höchste Raubtierdichte Afrikas zu verzeichnen, und da die Wasserstellen nie alle austrocknen, bleiben die meisten Tiere auch ihr Leben lang hier. Zu den Bewohnern des Kraters gehören auch Leoparden sowie seltene Spitzmaulnashörner, sodass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, alle „Big Five“ zu sichten. Gegen Mittag verlassen Sie den Krater und unternehmen eine ca. zweistündige Wanderung durch das Massai-Land, wo Sie auf Massai aus den nahegelegenen Dörfern treffen können. Am späten Nachmittag kehren Sie zum Ngorongoro Wildcamp zurück, wo Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen können.

Tag 8
Tag 9

Vom Lake-Manyara-Nationalpark nach Moshi

Durch weites Savannen- und Farmland erreichen wir den Lake Manyara Nationalpark und unternehmen eine weitere Safari. Besonders gut lassen sich hier Giraffen, Elefanten, Flusspferde sowie zahlreiche Vögel wie Flamingos, Pelikane und Kormorane beobachten. Am frühen Nachmittag machen wir uns auf den Weg nach Moshi, wo wir im „More than a drop“ Gästehaus übernachten. Die Angestellten sind Teil eines sozialen Projektes, das jungen Mädchen die Möglichkeit bietet eine Ausbildung im Hotelfach zu machen. Zur praktischen Erfahrung und zur Finanzierung des Projektes wurde das Gästehaus eröffnet. Hier werden Sie herzlich von den Schülerinnen begrüßt und im Restaurant mit frischen Zutaten aus eigenem Anbau verwöhnt.

Tag 9
Tag 10

Usambara-Berge

Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in die Usambara-Berge. Die Usambara-Berge sind 30 Millionen Jahre alte Regenwälder im Schatten des Kilimanjaros. Sie gelten als eine der artenreichsten Regionen der Welt.

Schon auf der Fahrt dorthin können Sie die Blicke in die spektakuläre Landschaft schweifen lassen und das Treiben auf der Straße bewundern. Gegen Mittag erreichen wir den kleinen Ort Mombo, am Fuße der Usambara-Berge, wo ein landestypisches Mittagessen auf Sie wartet. Nach einer Stärkung geht es zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung. Hier unternehmen Sie eine etwa zweistündige Wanderung durch die wunderschöne Berglandschaft bis zu den Wasserfällen. Bei einem grandiosen Sonnenuntergang mit sensationellem Blick in die Steppe der Massai, können Sie anschließend Ihr Abendessen in der Irente View Cliff Lodge genießen.

Tag 10
Tag 11

Erkundung der Usambara-Berge und Lushoto

Die heutige Wanderung dauert ca. vier Stunden und führt Sie durch die schöne Berglandschaft der Usambara-Berge. Durch Felder und an Farmen vorbei gelangen wir an einen Aussichtspunkt an der Abbruchkante der Usambara-Berge. Hier erwartet uns bei gutem Wetter ein traumhafter Ausblick über die Tiefebene.

Nach der Tour fahren Sie weiter ins malerisch in die Berge eingebettete Lushoto, was zur Kolonialzeit Wilhelmstal genannt wurde. Sie besichtigen historische Gebäude aus der deutschen Zeit und bummeln über den bunten Markt. Lassen Sie das Treiben auf sich wirken und schauen sich in Ruhe die Waren an, die hier angeboten werden. Auf der Irente Farm erwartet Sie anschließend eine leckere Stärkung. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück zur Irente View Cliff Lodge und können hier den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Optional bietet sich auch die Gelegenheit – nach Absprache mit dem Reiseleiter – von Lushoto zur Unterkunft zurück zu wandern.

Tag 11
Tag 12

Usambara – Pangani

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von den Usambara-Bergen und die Fahrt geht weiter Richtung Ostküste. Genießen Sie unterwegs ein letztes Mal die wunderschöne Berglandschaft bevor sie in die Küstenregion übergeht. Unser heutiges Ziel ist das Küstenstädtchen Pangani am Indischen Ozean. Bei einem kleinen Stadtrundgang durch den beschaulichen Ort werden wir einiges über dessen Geschichte erfahren. Anschließend fahren Sie zur Emayani Beach Lodge, wo Sie sich am wunderschönen tropischen Strand von der Sonne verwöhnen lassen können.

Tag 12
Tag 13

Sonne, Meer & Relaxen in Pangani

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune gestalten. Genießen Sie dieses kleine Paradies, gehen im Meer baden oder lassen einfach mal die Seele baumeln.

Tag 13
Tag 14

Pangani – Bagamoyo

Nach einem letzten kurzen Spaziergang am Strand geht es heute weiter Richtung Süden nach Bagamoyo. Das verschlafene Küstenstädtchen war einst Zielpunkt großer Handels- und Sklavenkarawanen und wurde dadurch zu einer der bedeutendsten Hafenstädte Ostafrikas. Bei einem Spaziergang durch den Ort stößt man unweigerlich auf die Spuren aus dieser Zeit. Sie übernachten heute in der Travellers Lodge in Bagamoyo, welche traumhaft in einer Bucht an der Swahili-Küste gelegen ist.

Tag 14
Tag 15

Abschied von Tansania

Genießen Sie heute die letzten Stunden am Strand von Bagamoyo bevor es zum Flughafen von Daressalam geht. 

Tag 15
Tag 16

Ankunft in der Heimat

Mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen im Gepäck kehren Sie nach zuhause zurück.

 

Tag 16

Termine der Tansania Kleingruppenreise Usambara-Berge

Christina Bauer

Interesse an unserer Tansania Kleingruppenreise zu den Usambara-Bergen? Kontaktieren Sie uns gerne für eine unverbindliche Anfrage:

Preise & Leistungen

Die Durchführung dieser Tansania Kleingruppenreise wird ab zwei Personen garantiert. Es reisen maximal 12 Teilnehmer. 

Der Preis pro Person ab 4.699 Euro im Doppelzimmer (inkl. Flüge). Der Einzelzimmerzuschlag ab 800 Euro.

Inklusive

Exklusive