Kenia Safari Reise

Kurzbeschreibung

Kenia ist der Inbegriff einer Afrika-Safari. Neben den weltberühmten Nationalparks mit ihrer großartigen Tierwelt ist die landschaftliche Vielfalt die eigentliche Attraktion des Landes. Der ostafrikanische Staat bietet weiße Strände, endlose Savannen, Seenlandschaften, die tiefe Senke des Rift Valley sowie gewaltige Bergketten.

Auf unserer zweiwöchigen Kenia Safari wandern Sie am majestätischen Mount Kenia, interagieren mit einheimischen Stämmen und erkunden die berühmte Masai Mara, die für ihre großen Herdenwanderungen bekannt ist.

Kenia Karte

Nairobi

Masai Mara: Endlose Weiten und Artenvielfalt

Pirschfahrt durch den Lake Nakuru Nationalpark

Christina Bauer

Haben Sie Interesse an einer Kenia Safari? Gerne beraten wir Sie persönlich:

Reiseverlauf der Kenia Safari

Tag 1

Willkommen in Kenia

In Kenias Hauptstadt Nairobi werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Ihre erste Nacht in Kenia verbringen Sie in einer privaten Residenz im kapholländischen Stil, die ruhig abseits der Straße in einem schönen Garten gelegen ist.

Tag 1
Tag 2

Karen-Blixen-Museum, Nairobi – Besuch Kaffeefarm

Das Gebäude, in dem das heutige Karen-Blixen-Museum untergebracht ist, war einst das Herzstück der Kaffeefarm am Fuße der Ngong Berge.

Samburu Nationalpark Zebraherde

Nach dem Museumsbesuch fahren sie bis nach Kiambu zum Fairview Coffee Estate im Herzen des zentralen Hochlands von Kenia. Bei einer spannenden zweistündigen Kaffeetour erfahren Sie mehr über die komplizierten Details der Kaffeezubereitung, vom Aufblühen der Blüten bis zur fertigen Tasse frisch gebrühten Kaffees.

Nach einem Picknick-Lunch auf der Plantage erreichen Sie am Nachmittag die Olepangi Farm, eine 120 Hektar große Oase in Laikipia. Sie ist umgeben von grasbewachsenen Feldern und bietet einen schönen Panoramablick auf den Mount Kenia.

Tag 2
Tag 3

Mount Kenia Tageswanderung

Von einem wenig bekannten Ort namens Kisima auf der Nordseite des Mount Kenya führt eine 16 km lange Wanderung durch uralte Wälder und Moorland zu einem Picknickplatz mit herrlicher Aussicht. Diese Wanderung wird von der Olepangi Farm in Zusammenarbeit mit den Rangern des Mount Kenya Trust organisiert. Am Ende der Wanderung werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht, wo Sie sich von der Anstrengung erholen können. (Hinweis: Diese Wanderung erfordert ein gewisses Maß an Kondition, je nach Fitnessniveau kann auch eine kürzere Wanderung gewählt werden)

Tag 3
Tag 4

Lolldaiga Tagesausflug: Pirschfahrt und Wandersafari

Die Ranch liegt auf einer Höhe zwischen 1.800 und 2.300 Metern und bietet einen gigantischen Blick auf den Mount Kenia und die Aberdares. Auf Pirschfahrten können Wildhunde, Leoparden, Geparden und Löwen entdeckt werden. Zudem werden Reitsafaris oder auch Wanderungen zu einem malerischen Aussichtspunkt angeboten. Je nach Interesse bietet sich auch der Besuch verschiedener archäologischer Stätten, darunter zwei steinzeitliche Felsunterkünfte mit Felskunst, an. (Das Wandern ist optional, Besucher können auch bis kurz vor den Aussichtspunkt gefahren werden)

Masai Mara Nationalpark zwei Läwen im Gras

 

Tag 4
Tag 5

Ngare Ndare Wald

In Begleitung eines Führers und eines bewaffneten Rangers werden Sie die wunderschönen Waldpfade in den Ausläufern des Mount Kenya erkunden. Entdecken Sie versteckte Wasserfälle, seltene Vögel und genießen ein erfrischendes Bad im glasklaren Wasser in den kleinen Pools der Felsentümpel. Auf einem 10 Meter hohen und 450m langen Canopy Walk durch die Baumwipfel erkunden Sie die einzigartige Natur und werden mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf Elefanten treffen. (Wanderzeit ca. 45min ein Weg)

Amboseli Nationalpark Elefantenfamilie

Nach Ihrem Ausflug erfolgt der Transfer nach Buffalo Springs. Sie fahren durch trockenes Buschland und weitläufige Grasflächen, die für diese Gegend sehr typisch sind. Die zentrale Lebensader des Parks ist der Ewaso Nyiro River, der von einem schmalen Wald gesäumt ist.

Tag 5
Tag 6

 Samburu / Buffalo Springs Game Reserve

Heute erkunden Sie die Gegend etwas genauer. Die trockene Landschaft ist Heimat vieler Tiere, die sich speziell an diesen Lebensraum angepasst haben. Dazu gehören unter anderem der seltene Somali Strauß, das Grevyzebra, Elenantilopen, Grantgazellen, Netzgiraffen, und das Gerenuk, eine Antilope mit einem Hals, der an eine Giraffe erinnert. Speziell während der Trockenzeit sammeln sich die Tiere am Ewaso Nyiro River, wo sie sich dann besonders gut beobachten lassen und vielleicht lässt sich auch ein Löwe blicken.

Nachmittags können Sie ein Dorf des Samburu Volkes besuchen, um einen Einblick in Kultur und Alltag der ehemaligen Nomaden zu bekommen.

Tag 6
Tag 7 und 8

Samburu – Ol Pejeta Conservancy

Das privat geführte Ol Pejeta Conservancy liegt rund 20 km nordwestlich von Nanyuki zwischen den Aberdares und dem Mount Kenya. Offene Savannen, Akazienwälder, hügelige Abhänge und Sümpfe bieten vielfältige Lebensräume für eine Vielzahl von Arten – darunter die Big Five (Elefant, Löwe, Leopard, Büffel und Nashorn) sowie ein Schimpansen Schutzgebiet. Es gilt als Ostafrikas größtes Spitzmaulnashorn Reservat und beherbergt die letzten beiden noch lebenden nördlichen Breitmaulnashörner weltweit.

Lake Nakuru Nationalpark Nashorn mit Baby

Tag 7 und 8
Tag 9

Lake-Nakuru-Nationalpark

Frühmorgens fahren Sie zum Lake Nakuru, einem algenreichen Gewässer, wo sich Flamingos, Pelikane, Kormorane und 90 weitere Wasservogelarten tummeln. In der abwechslungsreichen Landschaft des umliegenden Nationalparks aus Savanne, Wald und Sumpfgebiet leben unter anderem Löwen, Antilopen, Leoparden, Zebras, Büffel, und Flusspferde. Zudem ist es Schutzgebiet für die seltenen Breit- und Spitzmaulnashörner, wovon Sie sich auf einer Pirschfahrt überzeugen können.

Tag 9
Tag 10

Lake Naivasha & Crescent Island

Das Elsamere Museum am Ufer des Lake Naivasha zeigt das Leben der Eheleute Adamson und ihr lebenslanges Engagement für die Tierwelt Kenias. Berühmt wurde das Ehepaar durch das Buch und die Verfilmung über die Geschichte der legendären Löwin Elsa „Born Free“.

Chobe Nationalpark Löwe im Gras

Der Naivasha-See ist berühmt für seine reichhaltige Vogelwelt und eine große Flusspferd-Population. Der malerische See liegt in einer eindrucksvollen landschaftlichen Kulisse, eingerahmt an drei Seiten von Gebirgszügen und Vulkanen. Das Gebiet ist auch bekannt für seine Blumenzucht. Auf riesigen Farmen wachsen Schnittblumen für den Export nach Europa. Sie machen eine Bootstour auf dem Lake Naivasha und halten auf Crescent-Island, einem kleinen privaten Naturschutzgebiet. Zu Fuß spazieren Sie die Pfade entlang, vorbei an Zebras, Gnus, Meerkatzen und Giraffen. Anschließend geht es zurück zu Ihrer Unterkunft.

Tag 10
Tag 11

Lake Naivasha – Masai Mara

Nach dem Frühstück führt Sie die Reise weiter in das berühmte Naturschutzgebiet Masai Mara. Das Neptune Mara Rianta Luxury Camp befindet sich im Norden des Naturschutzgebietes im Herzen des Mara North Conservancy. Diese von üppiger Vegetation umgebene, luxuriöse Zelt-Lodge bietet eine wunderschöne Aussicht auf den Mara-Fluss und die sich im Wasser suhlenden Nilpferde. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt in diesem wildreichen Gebiet.

Tag 11
Tag 12 und 13

Masai Mara

Die nächsten zwei Tage erkunden Sie auf Pirschfahrten die endlosen Weiten der Masai Mara, dem bekanntesten und tierreichsten Naturschutzgebiet Kenias. Auf rund 1.500 km² erleben Sie den Artenbestand immer noch so, wie er bereits vor einem Jahrhundert existierte. Bei der „Great Migration“ wandern jährlich rund 1,5 Millionen Gnus, 400.000 Zebras und 500.000 Gazellen auf der Suche nach Wasser und Futter zwischen der Serengeti in Tansania und der Masai Mara in Kenia hin und her. Nirgendwo in Kenia bieten sich bessere Möglichkeiten, Leoparden, Geparden, Elefanten, Giraffen und Zebras hautnah vor die Kamera zu bekommen. Während des Sonnenaufgangs ist mit etwas Glück sogar eine Löwenjagd zu beobachten.

Masai Mara Massai Sprung

Gerne organisieren wie Ihnen eine Ballonfahrt im Sonnenaufgang über die Tierherden der Serengeti incl. Sektfrühstück. Optional können Sie auch ein Massai Dorf besuchen. Die Dorfbewohner zeigen Ihnen gerne ihre Manyattas, traditionelle Häuschen aus Ästen und Stroh. Sie nehmen an ihren traditionellen Gesängen und Tänzen teil und tauchen in ihre halbnomadische Kultur ein.

Tag 12 und 13
Tag 14

Abschied von der Masai Mara und Kenia

Transfer/Flug zum internationalen Flughafen Nairobi. Die Kenia Safari geht zu ende.

Tag 14

Preise & Leistungen

Jede Kenia Safari organisieren wir persönlich für Sie. Jede Reise wird individuell für Sie ausgestaltet. Die beschriebene Reise soll Ihnen einen ersten Eindruck vermitteln. Die Preise variieren je nach Anzahl der Personen, Reisedauer und Saison. Gerne erstellen wir Ihnen Ihr persönliches individuelles Angebot.

Inklusive

Exklusive